INFORMATIONEN ÜBER
THERAPIE BEI MEDIENSUCHT

Herzlich willkommen!

Mediensucht ist eine süchtige (d.h. "zu Siechtum führende",Siechen als langsames Sterben) Erlebens- und Verhaltensweisen ohne Substanzkonsum - sondern mit exzessiver "Nutzung" / Beschäftigung moderner elektronischer Medien.

Allgemein geht es bei der Thematik NICHT darum, "elektronische Medien" an sich zu problematisieren (sie sind genauso "gefährlich" wie Alkohol in einer Flasche oder ein Messer auf einem Küchentisch) oder "die Gesellschaft" (wer ist das eigentlich!?) anzuprangern. Auch sollen Betroffene NICHT pathologisiert oder stigmatisiert, als "unmündig" oder "unreif" herabgewürdigt und ausgegrenzt werden.

Stattdessen soll ein Bewusstsein für die massive und ständig wachsende Problematik bei der Erwartung an und dem Umgang mit modernen Medien geschaffen werden. So können sowohl der/dem Betroffenen selbst, als auch Mit-Betroffenen Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie jeder wieder einen Weg zu einem gesunden, zufriedenen und erfüllten Leben finden und gehen kann.

Hier finden Sie Informationen darüber,

Am linken Rand finden Sie das Inhaltsverzeichnis. Wählen Sie mit dem Zeiger einfach einen Begriff an und erfahren Sie mehr. Allgemein hat sich die Thematik insoweit verschoben, als dass die genannten Grenzen zwischen den Medien fließender geworden ist: Sie können heutzutage auch mit dem Fernseher oder dem mobilen Telefon im Internet surfen. Ein Tablet PC kann man bei sich führen und damit fast alle genannten Aktionen ausführen.